Beitragsseiten

Anhaltliga - Frauen

 

Mannschaftsaufstellung:
Julia Eiserwag (4), Sandra Pospisil (6), Anett Hanner (11), Evelyn Schügner (3), Marion Kostow (Trainerin), Denise Hanner (7), Jennifer Gieseler (5), Sarah Hofmann (28), Jessica Schmidt (9), Gina Harenburg (13), Silvana Röhsler (Co-Trainerin), e
s fehlen: Jana Rauchfuß und Meike Henschel

Trainer:
Marion Kostow, Silvana Röhsler


Trainingszeiten:
Montag:   18.00 - 20.00 Uhr Sporthalle Krondorf
Mittwoch: 18.00 - 20.00 Uhr Sporthalle der Sekundarschule Wolfen-Nord

Trikotfarbe:
gelb und blau

 

Tabelle und Spielplan


Spielberichte

 

Nichts für schwache Nerven
In der Hinrunde musste sich unsere Damenmannschaft dem Tabellenersten HBC Wittenberg noch mit einer Niederlage von 39:9 Toren geschlagen geben. Zu allem bereit stellten sie sich am 28.01.2017 der Rückrunden-Partie. In der ersten Hälfte der ersten Halbzeit haben es die Wolfener Damen den Gästen aus Wittenberg nicht leicht gemacht. Bis zum 5:5 konnten sie sogar zweimal in Führung gehen (4:3 und 5:4). Mit einem 7:10 Rückstand gingen sie in die Pause. Überrascht vom Kampfgeist der Wolfener Damen kämpften die Gäste mit harten Bandagen. Insgesamt 4 gelbe Karten, 10 2-Minuten Strafen und 2 roten Karten kassierten die Gäste. Mit dem ungebrochenem Willen unsere Damen hatten die Gäste schwer zu kämpfen. Die starke Wolfener Abwehr zwang die Wittenbergerinnen zu technischen Fehlern, die sich die HSG-Mädels dann mit Kontertoren belohnen konnte. Die Partie endete mit einer 17:22 Niederlage. Überwältigt von diesem Ergebnis, fasst Marion Kostow die Partie als "nichts für schwache Nerven" zusammen. "Mit diesem Ergebnis habe ich nicht gerechnet. Ich bin so stolz auf meine Mädels." Auf die Frage nach ihrem Rezept, lächelt sie und antwortet: " In der Ruhe liegt die Kraft. Die Chemie in der Truppe muss passen. Dann läuft es auch."


Aufstellung der Damen HSG Wolfen 2000 
Übungsleiterin: Marion Kostow 
Tor: Jana Rauchfuß und Denise Hanner; Evelyn Schügner (2), Sandra Pospisil (3), Vanessa Haarbach (2),  Jessica Schmidt (6), Isabell Heyder (1), Jennifer Gieseler (-), Gina Harenburg (1) und Sarah Hofmann (1) 
verletzt/krank:  Julia Eiserwag, Anett Hanner

Erster Punktgewinn der Damen
Die neu formierte Damenmannschaft der HSG Wolfen 2000 traten im der Hinrunde noch zu sechst und ohne Torhüter gegen die SG Chemie Bitterfeld an.  Im ersten Spiel der Rückrunde stehen bereits 10 Damen auf dem Parkett der Jahnsporthalle. Bereit zu kämpfen und die erhofften ersten Pluspunkte zu erobern.  Die erste Halbzeit brauchten die Wolfener Damen, um sich auszuprobieren. Mit einem 6:8 Rückstand gingen sie in die Pause. Mit neuer Kraft, einem starken Willen und dem Ziel unbedingt die ersten Pluspunkte zu erzielen, agierten die Fuhnestädterinnen offensiver in der Abwehr und konnten den Bitterfelderinnen immer öfter den Ball entreißen. Mit 20:15 Toren konnten die Wolfener Damen das Spiel für sich entscheiden. Im neuen Jahr hoffen die Damen auf weitere Unterstützung von Rückkehrern und dem heranwachsenden Nachwuchs. Im Januar haben sich bereits zwei weitere Spielerinnen angekündigt, die bereits ihre Spielberechtigung beantragt haben.

Aufstellung der Damen HSG Wolfen 2000 
Übungsleiterin: Marion Kostow und Silvana Röhsler
Tor: Jana Rauchfuß; Evelyn Schügner (3),  Julia Eiserwag (1), Sandra Pospisil (2), Denise Hanner (-),  Vanessa Haarbach (2),  Jessica Schmidt (8), Isabell Heyder (4), Jennifer Gieseler (-) und Sarah Hofmann (1)

Damen und Fans der HSG Wolfen 2000 brauchen noch viel Geduld
Die neu formierte Damenmannschaft der HSG Wolfen 2000 hat einen weiteren Schritt gemacht, braucht aber noch viel Geduld um die erhoffen ersten Pluspunkte erobern zu können. Gegen die BSG Aktivist Gräfenhainichen zeigte sich, dass das Zusammenspiel zwar verbessert wurde, doch noch viel Luft nach oben ist. „Die Deckungsarbeit, insbesonbere der Rückwärtsgang muss sich in den nächsten Begegnungen verbessern.“ meinte Torhüterin Jana Rauchfuß nach den 37 Gegentore. Die erzielten 16 Tore sollten allerdings weiteren Auftrieb geben. Jessica Schmidt erzielte dabei 8 Tore. „Wir brauchen noch einige Zeit um das angestrebte Niveau zu erreichen und bitten die tragenden Kräfte des Teams und die Fans um Geduld. Weiterhin hoffen wir auf Rückkehrer aus dem Kreis ehemaliger Spielerinnen, auf Quereinsteiger, auf sonstige Interessenten und bauen natürlich auf unseren Nachwuchs.“ resümierte Trainerin Marion Kostow angesichts der 16:37 Niederlage.

Aufstellung der Damen HSG Wolfen 2000 
Übungsleiterin: Marion Kostow und Silvana Röhsler
Tor: Jana Rauchfuß; Evelyn Schügner (4),  Julia Eiserwag (1), Sandra Pospisil (2), Denise Hanner (-),  Anett  Hanner (-),  Jessica Schmidt (8), Isabell Heyder (-) und Sarah Hofmann (1)