Jungwölfe männlich

Jungwölfe gemischt

 

Trainer: 
Bernd Raddatz, Siggi Blechschmidt

Trainingszeiten:
Freitag    15.00 - 16.00 Uhr Sporthalle Krondorf


Minirunde

Sporthalle Krondorf glich einem Ameisenhaufen

Am Sonntag führte der Spielbezirk Anhalt gleich zwei Miniturniere in der Sporthalle Krondorf durch. Zum Spielfest unter Verantwortung der HSG Wolfen 2000 trafen sich 4 Mannschaften am Vormittag zu ihrem Event. Der Gastgeber stellte eine Mädchenmannschaft und eine Jungenmannschaft. Der DRHV 06 und die HG 85 Köthen vervollständigten das Starterfeld. Bei den jüngsten Handballern ist die Begeisterung sowohl auf dem Parkett wie auch auf den Rängen immer riesengroß. So trafen sich auch ehemalige Handballspielerinnen und –spieler und fieberten mit ihren Kids oder Enkelkinder, tauschten zusätzlich viele Erinnerungen aus.


Der Schiedsrichterwart der HSG Wolfen 2000 Peter Rauchfuß nutzte die Spiele um gemeinsam mit dem erfahrenen Schiedsrichter Rüdiger Koch ihre Erfahrung an zwei Nachwuchstalente der „schwarzen“ Zunft des Vereines weiterzugeben. Lucas Wirtz und Eric Löbel konnten in dieser Saison schon einige Punktspiele in der Anhaltliga sowohl im Erwachsenenbereich als auch im Nachwuchssektor bestreiten. Doch die Minis zu führen bedarf sehr viel Fingerspitzengefühl und ein noch anderes Auftreten. Alle Schiedsrichter und das Kampfgericht erwiesen sich als gute Spielleiter und sicherten das Spielfest zusammen mit den jeweiligen Übungsleitern ohne Probleme ab. Großen Anteil hatten aber auch die Kids aller vier Teams. Trotz des großen Engagements und des teilweise Übereifers nahmen sie die Hinweise dankbar auf und versuchten die neuen Eindrücke zu verarbeiten. Auch das Umfeld passte zu den Minis und wurde von vielen Helfern der HSG Wolfen 2000 abgesichert.
Das Ehrenamt kommt ja leider oft viel zu kurz aber ohne die Helfer könnten solche Veranstaltungen nicht durchgeführt werden. Hier zeigt sich gute Vereinsarbeit und stellvertretend für alle „Unterstützer“ geht an dieser Stelle ein dickes Dankeschön an „Manu“ Szöke. Hilfsbereit und immer einen Spaß auf den Lippen, so kennen sie alle Vereinsmitglieder und Besucher der Wolfener Sporthallen. 

Am Nachmittag trafen dann unter der Verantwortung des SV Finken Raguhn die Jüngsten des Spielbezirkes aus Raguhn, Brehna und Kühnau und bestritten ihre Vorrunde.
Die Handballeleven hatten viel Freude freuen sich auf die nächsten Turniere und noch mehr auf den Höhepunkt der Saison, dem abschließende Handballspielfest im Mai in Dessau.

Der Vollständigkeit halber auch noch die bei den Minis nicht im Vordergrund stehenden Ergebnisse:

HSG Wolfen 2000 I (w) HSG Wolfen 2000 II (m) 2:12
Dessau/Roßlau HV 06 HG 85 Köthen 4:8
HG 85 Köthen HSG Wolfen 2000 I (w) 4.11
HSG Wolfen 2000 II (m) Dessau/Roßlau HV 06 9:0
HSG Wolfen 2000 I (w) Dessau/Roßlau HV 06 2:2
HSG Wolfen 2000 II (m) HG 85 Köthen 13:3